Bodenschneidhaus, Jausenstation, Einkehr, Unterkunft, Schliersee, Spitzingsee, Tegernsee

Direkt zum Seiteninhalt






































Das Bodenschneidhaus auf 1365 vor den Toren Münchens!
Seit 1.Juli unter neuer Leitung und ganzjährig geöffnet!
Wir würden uns freuen, Sie im Bodenschneidhaus begrüßen zu dürfen!

Das Bodenschneidhaus der DAV-Sektion Bodenschneid, Einkehr mit Verpflegung und Jausenstation  mit Übernachtungsmöglichkeiten  zwischen Tegernsee, Spitzingsee und Schliersee. Füher Lebensraum und Arbeitsplatz des Wildschütz Girgl  ( Georg ) Jennerwein, der 1877 mit jungen 29 Jahren nur wenige 100 Meter entfernt, auf hinterhältige Weiße erschossen wurde!


ACHTUNG: Neue Rufnumer +49 (0) 15678 693387

Die 01728502147 ist aus technischen Gründen vom Anbieter leider nicht vergeben?

Weihnachten und Sylvester sollten Tage der Menschlichkeit sein.
Daher haben wir uns entschlossen unseren fleißigen und verdienten Mitarbeitern es zu ermöglichen diese Tage bei Ihrer Familie zu verbringen.
Aber auch unsere Gäste die diese Zeit in den Bergen verbringen möchten wollen wir nicht vernachlässigen und haben uns daher einiges einfallen lassen.

WINTER auf dem Bodenschneidhaus mit Skiern, Rodel oder Snowboard.
Geöffnet bei normal Wetterlage: Sonntag bis Donnerstag von 11:00 bis 18:00 und Freitag bis Samstag von 9:00 bis 22:00 Uhr.
Warme Gericht von 11:00 bis 18:00

Im Winter auf das Bodenschneidhaus
Ihr kommt am einfachsten über den Parkplatz Hennerer zu uns. Die Versorgungsstraße wird zu Teil von unserer Pistenraupe präpariert.
Viele Besucher kommen den Versorgungsweg zu Fuß hinauf, jedoch bergab geht´s mit Schlitten, Skiern oder Snowboards.
Das ist zwar ein riesiger Spass auf 6 km zu rodeln auf einer präparierten Versorgungsstraße, dennoch ist Sie keine offizielle Rodelbahn. Also immer die Augen offen halten!

SOMMER auf dem Bodenschneidhaus
Geöffnet: Sonntag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 und Freitag bis Samstag von 9:00 bis 22:00 Uhr.
Warme Gericht von 10:00 bis 20:00

Übernachtungen können einfach über das Buchungssystem vorgenommen werden.

Abweichungen erfahrt Ihr schnellstens auf Facebook oder telefonisch.

In den Wintermonaten ist eine Übernachtung für Tourengeher und Schneeschuhwanderer durchgehend möglich.

Aktuelle Infos zur Schneelage und Öffnungszeiten auf Grund der Witterungsbedingungen könnt Ihr nun per WhatsApp direkt abfragen. Mehr Infos findest du HIER.
Wir sind über E-Mail, Anrufe über +49 (0) 15678 693387 oder +49(0)8026/4692 erreichbar!
Das Bodenschneidhaus mit Einkehr und Jausenstation bietet Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen - sowie Abendessen an.
Mehr finden Sie auf unserer Speisekarte.
Warme Gericht von 11:00 bis 20:00
Viel Neues ist geplant auf dem Bodenschneidhaus im Winter 2019/2020!
Wir hoffen natürlich auf genügen Schnee im Winter 2019/2020 und sind bestens dafür gerüstet. Mit einer Pistenraume und einem Skidoo können wir hoffentlich die Versorgung der Hütte sicherstellen und unseren Versorgungsweg für alle Besucher zu Fuß, mit den Tourenski, den Snowboardern und auch den Rodlern den Aufstieg ermöglichen. Schließlich ist das Panorama im Winter auf dem Bodenschneidhaus ein unvergessliches. Folgt uns auf Facebook und bleibt immer auf dem Laufenden über Routen, Veranstaltungen und Möglichkeiten rund um das Bodenschneidhaus.
 
Das Bodenschneidhaus im Mangfallgebirge der DAV-Sektion Bodenschneid
verfügt über 48 Schlafplätze, aufgeteilt in 31 Lagerplätze, 7 Zweibettzimmer und 1 Dreibettzimmer.

31 Lagerplätze sind in fünf kleinere Lager unterteilt. Die Schlafplätze sind mit Bettlaken, Kopfkissen und einer Wolldecke ausgestattet.
7 Zweibettzimmer, davon zwei mit Stockbetten.
1 Dreibettzimmer, ausgestattet wie Lager.
Wichtig: Mitzubringen ist ein Hüttenschlafsack - kein normaler Schlafsack!
Das Bodenschneidhaus ist eine der "alten" Hütten, die seit 1889 als Schutzhaus dient. Sie ist Eigentum der DAV-Sektion Bodenschneid und befindet sich im Seeendreieck zwischen Tegernsee, Spitzingsee und Schliesee im Manfallgebierge. Die DAV-Sektion Bodenschneid feiert dieses Jahr sein 130-jähriges Bestehen. Das Bodenschneidhaus ist ein autark mit eigener Stromversorgung über Solar- und Blockheizkraftwerk ( BHKW ). Wasser beziehen wir aus der Quelle.
Die Geschichte des Wildschütz Jennerwein, rund um das Bodenschneidhaus.

Rund um den Bodenschneid-Gipfel wilderte Jennerwein und wurde 1877 hinterrücks erschossen. Begeben Sie sich auf seine Spuren.
Auf Grund der mysteriösen Umstände des Todes wurde der Wildschütz Jennerwein zur Legende. Er wurde zum Symbol der Auflehnung gegen die Obrigkeit Bayerns und zum Helden der Jennerweinfilme.
Er jagte in den königlichen Wäldern rund um den Schliersee, wo er sich die königlich-bayerischen Forstbeamten zu Feinden machte.
Die Leiche des Wildschütz Jennerwein wurde am 15. November 1877 an einem Bergkamm nördlich der Bodenschneid gefunden.
Mit der Bayrischen Oberlandbahn ( BOB ) aus München zum Bodenschneidhaus.
Von München Hbf in nur 53 Min nach Schliersee und ab auf den Berg.

An der Jagahüttn geht's los in Richtung Firstalmen. Über den Stümpfling mit einem kurzen Abstieg zum eigentlichen Rundwanderweg (Suttenstein). Wir biegen nach rechts in Richtung untere Firstalm ab. Bei der Firstalm vorbei zur oberen Firstalm, weiter in Richtung Brecherspitze. Nach knackigen Anstieg bis auf eine Höhe von 1600m wandern wir auf dem Grat nach links (nicht zur Brecherspitze weiterlaufen) und folgen dem Pfad bis zur Kapelle. Vor der Kapelle links hinab in Richtung Freudenreich-Alm und geradeaus weiter zum Bodenschneidhaus. Von hier geht's bis zum Suttenstein bergab. Nun wieder den Weg bis zur Jagahüttn folgen.


Eine  eindrucksvolle 4-Tagestour zu den schönsten Ecken der Alpenregion. Von  Rottach-Egern am Tegernsee, zum Spitzingsee über die Rotwand bis zum Bodenschneid-Gilfel ins Bodenschneidhaus.


Die Webcams am Tegernsee: Wenn Sie den Blick auf den Tegernsee vermissen, sich für einige Momente an das Seeufer träumen möchten oder einfach nur wissen möchten, welches Wetter ist: Hier sind Sie richtig.


Wir sind ein Team aus Bergwachtfrauen und -männern, die sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern engagieren. Seit der Gründung unserer Bereitschaft im Jahr 1937 ist es unsere Aufgabe, überwiegend Menschen aus Bergnot zu retten sowie bei Unfällen im unwegsamen Gelände oder bei Katastrophen zu helfen. Zudem liegt der Naturschutz auch in unserem Aufgabenbereich.
Zurück zum Seiteninhalt